Was für ein Tag

Im Jahr 2016 haben sich der 2. März und der 4. März in mein Gedächtnis eingegraben. Es waren die denkwürdigen Tage, an denen Jan Steinhofer unseren C-Wurf und unseren D-Wurf per Kaiserschnitt zur Welt brachte.

Ich schrieb damals: “Es gibt Tage, die kommen einem im Nachhinein betrachtet vor, wie ein völlig unaufgeräumtes Kinderzimmer. Man schaut durch die Tür hinein und fragt sich, wie man jemals wieder die einzelnen Teile zusammenfügen, geschweige denn auffinden kann. (…)”.

Nun hat sich der 3. März zu diesen Tagen – quasi seinen Nachbarn – hinzugesellt. Nur war es diesmal Sylvia Steinhofer, die unseren E-Wurf auf die Welt gebracht hat – wieder ein Kaiserschnitt. Und wieder hat es Mimi geschafft, ihre Welpen direkt nach dem Aufwachen aus der Narkose zu versorgen. Das Artikelbild zeigt Mimi mit ihren Welpen direkt nach der Operation. Mimi ist ein Kämpfer, sie ist eine wunderbare Mutter und wir sind mehr als stolz auf sie. Aber: Sie kann nur Jungs, die allerdings besonders gut.

Von links nach rechts seht Ihr auf dem Bild: Earnest, Edwin (Buzz), Elwood und Emmett und hier folgen die Erklärungen, woher diese Namen kommen:

  • Earnest: “The Importance of beeing Earnest”, eine Komödie von Oscar Wilde
  • Edwin (Buzz): Edwin (Buzz) Aldrin, zusammen mit Neil Armstrong der zweite Mann auf dem Mond
  • Elwood: Elwood Blues aus “Blues Brothers”
  • Emmett: Doc Emmet Brown aus “Zurück in die Zukunft” (Eine kleine Hommage an Christopher Lloyd und Michael J. Fox)

Es war ein harter Tag für uns alle. Danke an Sylvia, Andrea, Marion und alle, die in Gedanken bei uns waren und Daumen gedrückt haben. Heute haben wir es geschafft, ein wenig Normalität einkehren zu lassen. Mimi ist schon wieder recht gut beieinander und die Kleinen saugen jeden Tropfen Milch, den sie kriegen können bzw. in ihren kleinen Körpern unterbringen können.

Und heute, am 4. März hat unser D-Wurf Geburtstag. Herzliche Glückwünsche an Douglas und seine fünf Schwestern Daryl, Debra, Deirdra, Dorelie und Dotty.

Wir werden uns jetzt noch ein wenig sortieren müssen, das Defizit an Aufmerksamkeit für Dori, Faye, Smilla und Justin ausgleichen und Schlaf nachholen. Und unsere kleine Rasselbande wird uns dabei auf Trab halten, da bin ich mir sicher.

Wir melden uns bald wieder, bis dahin alles Gute für Euch da draußen

Salli

One Comment

  1. Liebe Tina, lieber Salli,

    ich wünsche euch alles Liebe für Mimi und ihre Jungs. Ich habe die letzten Tage sehr mitgefiebert und kann mir eure Gefühlslage gut vorstellen….Nun wünsche ich Mimi gute Erholung vom Kaiserschnitt, den Buben gutes Gedeihen und euch ein wenig Erholung von den Strapazen und eine gute, glückliche Aufzucht der kleinen Rasselbande….

    Liebe Grüße
    Sylke Kneiser

Hinterlasse einen Kommentar