Platz ist …

… bekanntlich in der kleinsten Hütte. Und so haben wir heute unsere beiden roh zusammengezimmerten Wurfboxen aufgebaut und siehe da …

… über die eine muss man schon hinwegsteigen, um in die Küche zu kommen und Faye muss sich ihre Wurfbox mit Smilla teilen, da diese auf dem Platz steht, wo Smilla normalerweise schläft. Justin sperren wir für die Zeit in den Keller, denn der findet keinen Platz mehr in unserem Wohnklo mit Kochbalkon.

So, wer den Mist jetzt glaubt, möge ganz schnell von unserer Internetseite verschwinden und Platz machen für unsere Welpeninteressenten, denn die wollen wissen, was hier wirklich los ist:

Fangen wir also mit den Gewichten an und verkünden zur allgemeinen Begeisterung eine erhebliche Gewichtszunahme. Beide Mäuse wiegen mehr als bei Ihren letzten Würfen und nähern sich mit großen Schritten der Zwei-Kilo-Marke. Heute ist Tag 51 bzw. 52 und etwa ab dem 58. Tag sind die Welpen außerhalb der Mutter lebensfähig. Es kann also bald losgehen. Und darum haben wir die “alte” Wurfbox vom Dachboden geholt und die “neue” (auch diese haben wir von einem Tischler im Erzgebirge anfertigen lassen) aufgebaut. Wir haben uns gedacht, dass keine unserer beiden Damen eine weniger schöne Box haben sollte und so sind sie nun bis auf wenige Kleinigkeiten gleich. Irgendwann in den nächsten Tagen werden sich die beiden schon einig werden, wer welche benutzt.

Und natürlich haben wir die beiden Wurfboxen auch nur für den Fototermin nebeneinander gestellt, zur Geburt stapeln wir sie übereinander, wie Etagenbetten. Wie? Ihr glaubt das nicht?

Natürlich bekommen beide Hündinnen ein eigenes Wurfzimmer, einen eigenen Stoffhimmel über der Wurfbox und werden vom Rest des Rudels abgeschirmt. Für die Geburten stehen helfende Hände bereit und das Tierarzt-Team steht in den Startlöchern, falls etwas schiefgehen sollte.

Tja, nun geht es wohl bald los und die Vorbereitungen lassen die Spannung bei uns ganz langsam steigen. Aber eigentlich ist in uns nur Freude. Freude auf das große Ereignis, auf Welpengeruch und kleine quietschende Kooikerwelpen.

Salli

PS: Wir haben gar keinen Keller 🙂

12 Kommentare

  1. Liebe Familie Sallinger! Ohh, jetzt ist es wirklich bald soweit. Es ist unglaublich, was für Mühe Sie auf sich nehmen zu helfen, neues Leben auf die Welt zu bringen. Wir sind so aufgeregt! Es grüßt Sie von Herzen und wünscht Ihnen alles Gute und viel Kraft,

  2. Liebe Familie Sallinger, auch wir werden immer aufgeregter. Es ist sehr spannend zu lesen, wie es allen geht und wie sie für die kleinen Mäuschen das ganze Haus umbauen. Wir freuen uns schon sehr auf das große Ereignis und sind begierig alles darüber zu lesen.
    Auf dem Foto sieht man ja: Auch Tante Smilla ist bereit!
    Wir drücken ganz fest die Daumen und senden ganz ganz liebe Grüße aus Warstein von Frank, Sylke und Julian Welz

  3. Es ist sooo spannend…. und es macht ein Spaß Deine Texte zu lesen. Es ist toll mit wieviel Herzblut Ihr dabei seit. Wir drücken weiterhin die Daumen und wünschen Mimi und Faye eine entspannte restliche Schwangerschaft. Ganz Liebe Grüße Steffi, Andreas und Niklas

  4. Liebe Familie Sallinger,

    die Spannung steigt und es ist so schön zu sehen wie liebevoll Sie alle Vorbereitungen treffen und dabei auch den Humor nicht verlieren.
    Alles, alles Gute für die Restschwangerschaft. Faye und Mimi sind in den Besten Händen !
    Wir drücken die Daumen !

    Die Ammerländer ( zur Zeit in St. Michael im Lungau )

  5. Hallo liebe Sallingers,

    ein total lustiger Text Man kommt aus dem Lachen gar nicht mehr raus.

    Die Wurfboxen sehen super schön aus

    Die Mädels können ja gar nicht mehr richtig sitzen.

    Wir freuen und hoffen auf gutes Gelingen!

    Liebe Grüße

  6. Hallo liebe Sallinger-Familie,
    hihi ist das schön geschrieben und sehr witzig. Ich hab mir das Doppelstockbett direkt vorgestellt.
    Es ist wirklich spannend..so auf die letzte Zeit kaum zu ertragen. Wie schön diese Zeit auch für euch sein muss. Unglaublich!
    Na dann bin ich mal gespannt welche Hündin sich welche Kiste aussucht und am Ende natürlich auf die Geburt.
    Ihnen ,Mimi und Faye alles Liebe und wir drücken weiterhin ganz doll die Daumen, dass alles gut verläuft.
    Wir freuen uns auf die nächste Nachricht.
    Ganz liebe viele Grüße aus der goldenen Aue.
    Familie Reitmann
    Lysann Reitmann

  7. Liebe Familie Sallinger,

    es ist immer wieder schön, Neuigkeiten zu lesen und es macht Spaß, das ganze zu verfolgen. Vor allem, weil man Ihre Leidenschaft und Freude aus den Zeilen herausliest. Wir sind sehr gespannt, freuen uns, dass alle wohlauf sind und drücken ganz fest die Daumen, dass die letzten Tage der Schwangerschaft bei beiden weiterhin gut verlaufen.

    Herzliche Grüße von
    Volker, Alexandra, Jannik und Selina

  8. The Final Countdown – ich werd’ verrückt!
    Und: Zwei-Kilo-Marke? Tolle Entwicklung – wir haben eine interne Tipp-Runde aufgemacht … 🙂
    Ansonsten bleibt nur zu sagen: Prachtboxen für Prachtexemplare von (derzeit pfundigen) Prachtmüttern.
    Unsere Gedanken sind bei allen aus dem Hause Sallinger.

    Herzlich aus Flensburg!

  9. Hallo Familie Sallinger,

    es ist sehr schön, dass die Kleinen in eine so liebevolle Umgebung geboren werden.
    Ein guter Start ins Abenteuer Leben.

    Wir sind alle sehr gespannt auf den Nachwuchs. Die Kinder haben jeden Tag eine neue Idee für
    den Namen.

    Weiterhin alles Gute

    Alexandra und Uli mit Laura, Maximilian und Konrad

Hinterlasse einen Kommentar