Wer gedacht hat …

… dass das Herausstrecken der Zunge schon alles war …

… hat sich getäuscht und zwar gründlich. Trotz eingehender Ermahnung, ein braver Welpe zu sein und sich in Zukunft besser zu benehmen, hat es Alisdair vorgezogen, seine Frechheiten fortzusetzen und – was das Schlimmste ist – seine Mutter tätlich anzugreifen. Das Bild zeigt die bestürzte Mutter, die sich nur mit Mühe vor dem angreifenden Welpen in Sicherheit bringen kann.

Und nun? Können die “Strengsten Eltern der Welt” helfen? Oder “Schluss mit Hotel Mama”?

Diesen Welpen werden wir sicherlich niemals vermitteln können, frech und aufsässig wie er ist und dazu noch agressiv?

Auf jeden Fall war der Tag für die ganze Bande ein Riesenspaß und es sind noch ein paar Fotos mehr entstanden, mit denen ich Euch hoffentlich ein wenig unterhalten kann.

Liebe Grüße
Salli

2 Kommentare

  1. Hallo Tina und Mathias,

    kein vernünftiges Gebiss aber Zähne fletschen. Aber an Selbstbewusstsein mangelt es eurem Wurf definitiv nicht.
    Ich bin der Meinung das ist ein Fall für den Hundeflüsterer. Vermutlich fehlt es euch da an der nötigen Hundeerfahrung. 🙂

    Liebe Grüße
    Alex

    Toni geht es übrigens sehr gut. Um mich macht er zwar meist einen großen Bogen aber ich gehe davon aus das gibt sich noch.

  2. Hallo Mathias u. Bettina,

    diese Bild kommt uns bekannt vor:) unser kleiner Aidan lässt auch gerne seine Zähne blitzen und benimmt sich wie ein halbstarker:)

    Ansonsten geht es ihm aber prächtig.

    LG
    Petra

Hinterlasse einen Kommentar