Was für ein herrlicher Tag …

indiansummerLaut Wettervorhersage sollte es bewölkt und windig sein. Trotzdem zog es uns in den Harz, wieder einmal. Die Bilder zeigen deutlich, dass die Vorhersage nicht eintraf, es war sonnig, windstill und ca. 15° C warm, in der Sonne erheblich wärmer. Schulenberg, dieser wunderschöne Ort oberhalb der Okertalsperre, war einmal mehr der Ausgangspunkt unserer Wanderung, die uns um zwei “Gipfel” herum, knapp 6,5 Kilometer durch einen wundervoll gefärbten Wald führte. Die Tatsache, dass wir dabei mal eben 180 Höhenmeter hinauf- und wieder hinunterkraxelten, hätte uns auch schon ohne die noch recht kräftige Sonne mächtig ins Schwitzen gebracht. Zeitweise lief ich nur im T-Shirt und im Schatten reichte eine einfache Fleece-Jacke aus.

An jeder Ecke konnte man neue Aussichten auf gelungene Mischungen aus sonnenbeschienenen Flächen, dunklen Fichten und einem überaus schönen “Indian-Summer” in den Laubwaldanteilen bewundern.

Auch unsere vier Fellnasen fanden den Tag und die damit verbundenen Aktivitäten überaus angenehm und so ergab es sich, dass Smilla und die beiden Kooiker auf dem Rückweg eine passende Lichtung fanden und sich darauf zusätzlich nochmal richtig austobten. Jussie sah ihnen nur etwas verständnislos zu, er hat aber auch das meiste Fell von allen, zumindest noch.

Als wir nach Schulenberg zurückkamen, stand die Sonne schon recht tief im Westen und die Luft bekam ein ganz würziges Aroma, als sie langsam abkühlte. Es war schon dunkel, als wir zu Hause ankamen und nun sind wir alle mächtig müde, aber es war so schön, dass wir sicher bald wieder hinauffahren werden. Der Harz ist einfach klasse.

Von unseren zeitweise VIER Igeln sind nur noch zwei übrig. Die beiden kleinsten hat uns – dankenswerterweise – das Igelhaus Laatzen abgenommen. Unsere beiden wiegen inzwischen 420g und 550g und wir hoffen, dass es mit der Gewichtszunahme so weiter geht. Dann können wir sie noch im November in die Freiheit und einen natürlichen Winterschlaf entlassen.

So langsam aber sicher kann keine unserer beiden Kooikerdamen mehr Pippi machen, ohne dass die andere sofort daran schnuppert und darüber markiert. Bisher war das immer ein untrügliches Zeichen, dass die Läufigkeiten nicht mehr lange auf sich warten lassen würden, schau’n wir mal. Es wäre schon toll, wenn wir Anfang des Jahres wieder mal ein paar kleine Kooikerhondje-Welpen hätten, die sind doch etwas kuschliger als Igel, außerdem riechen sie besser.

Und, sollte Euch der November irgendwie auf’s Gemüt drücken, fahrt mal in den Harz, da ist es echt schön!

Salli

 

One Comment

  1. Liebe Familie Sallinger,
    es ist schön, daß es allen Zwei- und Vierbeinern im Hause Sallinger gut geht. Der Harz ist eine tolle Gegend und für die Fellkinder ideal zu Rumtollen.
    Wir kennen das noch von früher. Jetzt ist der Weg allerdings zu weit und wir bewegen uns stattdessen im Sauerland.

    Über eine baldige Läufigkeit der beiden Kooikerdamen freuen wir uns natürlich riesig. Wir können unseren kleinen Familienzuwachs auch kaum erwarten und drücken alle drei kräftig die Daumen, daß “alles” gut geht.

    Liebe und sonnige Grüße aus Warstein senden Ihnen

    Frank, Sylke und Julian Welz

Hinterlasse einen Kommentar