Vom Abschied und anderen Katastrophen

Deirdra, Daryl und Debra sind heute zu ihren Familien gezogen. Es hat weh getan. Wenn es irgendwann aufhört weh zu tun, hören wir auf zu züchten, versprochen. Wir “ham halt einen wech, im positiven Sinne”, wenn ich das Zitat mal verwenden darf. Ich bin stolz, wenn man so etwas über mich sagt. Tina geht es nicht anders. Eben gerade war Wien am Apparat, nein, nicht “Hotel Sacher, Portier” (für alle die sich erinnern), sondern Deirdras Familie, sie haben es geschafft, trotz Stau und Platzregen.

Die andere Katastrophe hat mit dem Bild oben zu tun. Nein, Mimi hat sich weder etwas gebrochen, noch Anfälle oder Unfälle gehabt. Naja, ein Anfall war es wohl schon, aber ein Kasper- und Spiel-Anfall, so etwas lassen wir uns ja gerne gefallen. Das Bild aber ist mit einer neuen Kamera gemacht worden, ich habe sie geschenkt bekommen, von meinem Schatz. Ich hatte nämlich Geburtstag, schon wieder. Mit zunehmendem Alter sollten die Geschenke größer werden, finde ich. Das Älterwerden ist schon Zumutung genug. Bis zu meinem fünfundsechzigsten Geburtstag erwarte ich Foto- und Unterhaltungselektronik aus dem großen Laden in der Stadt. Danach findet Tina bestimmt etwas Passendes im Laden daneben, ein Sanitätshaus. Den Rollator hätte ich dann gerne mit Full-Size Oled-Display, natürlich 4K (mindestens) und einer Kamera für Selfies. Eine Allnet- und Daten-Flat für das Ding sollte natürlich auch drin sein …

Und so schreibe ich mir ein wenig von dem flauen Gefühl aus Kopf und Magengegend. Morgen früh wird uns unser kleiner Douglas verlassen, am Donnerstag und Freitag dann der Rest der Bande. Dann wird es erheblich ruhiger werden, das wird ein komisches Gefühl sein, wenn man plötzlich wieder sein eigenes Wort versteht. Bis dahin werde ich den Auslöser sicher noch einige Male drücken und ein bisschen davon posten.

Salli

4 Kommentare

  1. Liebe Bettina, lieber Mathias, wir freuen uns, von euch, trotz Geburtstagsstreß und Auszugstrauer, zu hören.
    Lieber Mathias, wir hoffen, du konntest den Tag heute doch ein kleines bisschen genießen.
    Wir alle, und da spreche ich todsicher auch für alle anderen künftigen Kooikereltern, sind euch unendlich dankbar für die Zeit und die Liebe mit der ihr unsere kleinen Schmuser aufgezogen habt.
    Wir werden uns nicht aus den Augen verlieren, versprochen!
    Am Freitag ist es endlich auch bei uns soweit und wir können das tun, worauf wir schon so lange gewartet haben – unseren Schatz in sein neues zu Hause holen.
    Bis dahin seid ganz lieb gegrüßt und gedrückt von uns dreien aus dem Sauerland
    Frank, Sylke und Julian

  2. Och, wenn ich mich hier im Haus so umschaue …. ihr seid nicht die Einzigen, von denen man behaupten könnte “die ham halt einen wech”.
    Wir wünschen allen Familien und Welpen einen ganz tollen Start in das gemeinsame Leben und freuen uns auf unseren Tag – ist das spannend!
    Und zu guter Letzt: HAPPY BIRTHDAY, lieber Mathias!

    Bernd & Steffi

  3. Voll verpennt !
    Nachträglich alles erdenklich Gute zu Deinem Geburtstag, lieber Mathias und Glückwunsch zur neuen Kamera.

    Wir können uns vorstellen, welche Gefühle beim Abschied Euch beschleichen, denn Ihr habt Euch so innig und liebevoll um die Kooikerbabys gekümmert.
    Die neuen Familien sind durch die Berichte und Fotos schon so sehr mit ihren Welpen verbunden. Ihr könnt sicher sein, dass alle Kleinen mit Liebe und als Familienmitglieder aufwachsen werden.

    Am Donnerstag ist es nun so weit und wir dürfen unseren süßen Chaplin abholen ! Seid nicht traurig. Wir versichern Euch, dass er bei uns ein schönes Hundeleben (im positiven Sinne) haben wird.

    Es bleibt nur, Euch zu danken für die tolle Aufzucht dieses Wurfes und für die vielen schönen Fotos und wunderbaren Kommentare.

    Bis Donnerstag, und ganz liebe Grüße von Ilona und Uwe aus dem Ammerland.

  4. Lieber Matthias
    alles alles Gute zum Geburtstag von uns Kaisers und Debra.
    Mach dir keine Sorgen um deine Schützlinge; vermissen darfst du sie natürlich!
    Debra hatte eine wunderbare erste Nacht bei uns und jagt schon eifrig an der langen leichten Schleppleine dem Preydummy mit dem Barf hinterher.
    Nur das Abgeben müssen wir noch üben….. hihi…..

    Ich wünsche allen anderen neuen Welpenbesitzern genauso viel Freude,Liebe und Glückseligkeit wie wir mit unserer Debra jetzt schon haben. Kaum zu fassen, aber sie ist so toll menschenbezogen -vielen vielen Dank dafür ihr Sallis- , dass sie immer aktiv am Bezugsmenschen bleibt.

    Einen total sonnigen Gruß aus dem Westerwald von Andreas, Anne, Alica, Ellina und Debra (Debby!!!)
    ( die gerade zu meinen Füßen liegt und ihre Mahlzeit verdaut und selig ruht)

Hinterlasse einen Kommentar