Nachlese

Eine Nachlese braucht man immer dann, wenn man nachlässig war, was die Veröffentlichung von Neuigkeiten angeht. Da also feststeht, dass ich nachlässig war, werde ich mal ganz lässig Nachlese nachlässig behandelter Neuigkeiten betreiben und zwar in umgekehrter Reihenfolge, also von jetzt rückwärts in die Vergangenheit:

  • Am 6. Juli sind unsere B’s 4 Jahre alt geworden. Herzlichen Glückwunsch an Baluran, Barbra, Blossom und Brinkley.
  • Am 6. Juli jährte sich zudem zum 22. Mal die kirchliche Trauung zwischen Bettina Sallinger und ihrem wundervollen Ehemann. Kein Wunder, dass sie es so lange mit mir ausgehalten hat, bin ich doch ein Prachtkerl. Mein einziger Fehler ist, dass ich etwas zu bescheiden bin.
  • Am 3. Juli waren unsere E’s schon 4 Monate alt.
  • Am 19. Juni wurde unserer süßen, kleinen Mimi ein ca. drei Zentimeter großer Blasenstein operativ entfernt. Und auch wenn die Zeit danach etwas nervig war (Kragen), geht es ihr inzwischen wieder fantastisch.
  • Am 16. Juni hatten wir unseren Granny’s Rose Sommerspaziergang, ich berichtete bereits davon.
  • Mitte Mai bis Mitte Juni hatten wir außerdem zahlreiche Zahnarzttermine (Autsch) und einige kleinere Baustellen im Haus. Außerdem waren noch diverse Besuche bei Jana nebst Familie und Blossis Welpen zu absolvieren. Letzteres war natürlich eine Riesenfreude, denn Blossom ist ja eine von uns, ich habe ihre Welpen mit zur Welt gebracht und außerdem ist es bei Jana und Arash sowieso immer wieder schön. Inzwischen hat auch Jana ihre Welpen abgegeben, womit wir beim letzten Thema wären.
  • Am 5. und 6. Mai haben auch wir unsere E’s abgegeben. Und wieder einmal war es schwer und brach uns fast das Herz. Leider mussten wir noch kurzfristig eine neue Familie für unseren Edwin suchen, das kostete etwas Nerven, aber alles ging gut aus. Der kleine Mann hat inzwischen seinen eigenen privaten Wald und es geht ihm super. Manchmal weiß das Universum dann doch, was es tut.
  • Trotzdem hat es weh getan, immer noch, wieder einmal …

… und ich bin nach wie vor der Meinung, dass es nur so richtig sein kann. Ich habe sie alle heiß und innig geliebt und bei allen war es schwer, aber bei Earnest war es noch ein wenig schwerer, so sehr erinnerte er mich an unseren Aidan, der leider schon nicht mehr lebt.

Und so endet diese kleine Nachlese in leicht nachdenklicher Stimmung. Ich wünsche Euch allen eine schöne neue Woche, wundervolle Urlaube und uns Norddeutschen ein wenig Regen, damit die Waldbrandgefahr geringer wird und unsere Bauern nicht noch mehr verlieren.

In diesem Sinne,

Salli

Hinterlasse einen Kommentar