Kooikerwelpen-Kurzweil

Nun sind einundzwanzig Tage rum und unseren beiden (hoffentlich) werdenden Hundemamas geht es gut. Die Embryonen beschäftigen sich damit zu wachsen und in ungefähr einer Woche werden sie schon über einen Zentimeter groß sein. Faye ist und bleibt schmusig, Mimi legt in der Disziplin ein paar Scheite nach. Beide könnten fressen …

… bis der Doktor kommt, streiten sich aber komischerweise nicht untereinander um das Futter. Sitzen wir im Büro, liegen beide einträchtig auf dem Gästebett nebeneinander und beobachten uns.

Auch unser heutiges Artikelbild zeigt Tag einundzwanzig und zwar im Leben von Antoine of Granny’s Rose. Da er eine Komfort-Wäsche bestellt hatte, machte Mimi Platz im Welpenauslauf und Smilla erledigte den Job mit ihrer riesigen Collie-Zunge. Das Trocken-Programm wurde von mir übernommen, was mir Gelegenheit gab, mit einem kuscheligen kleinen Frottee-Handtuch samt darin eingerolltem Kooikerwelpen zu knuddeln.

Danke Smilla 😉

2 Kommentare

  1. Es ist schön zu hören, wie harmonisch und verbunden die zwei jetzt miteinander sind. Smilla spürt sicher, dass sie bald wieder “Tante” wird und von den beiden gebraucht wird. Wie es wohl Justin jetzt mit seinen Damen geht,..? Herzliche Grüße

  2. Liebe Familie Sallinger,

    es ist sehr schön, dass wir durch ihre Berichte an den Schwangerschaften teilhaben dürfen.

    Wir freuen uns sehr, dass es den werdenden Müttern so gut geht und freuen uns auf die nächste News.

    Wir schicken ein paar Streicheleinheiten für die Verschmusten.

    Alles Liebe
    Familie Knipper

Hinterlasse einen Kommentar