Jethro, Tag 5

Als ich Jethro heute morgen zum ersten mal sah, traute ich meinen Augen kaum. Er war gewachsen und zwar erheblich. Das ein so kleines Tier in einer einzigen Nacht eine solche Entwicklung machen kann…

Inzwischen sind wir sicher und problemlos über die 50g-Marke hinausgeschossen, Jethro hat den Unterschied zwischen “Fallen” und “Fliegen” verstanden und seine ersten Flugversuche waren vielversprechend.

Außerdem ist er so etwas von zuckersüß! Und natürlich frisst er nach wie vor wie ein Scheunendrescher:

Jetzt ist der Zeitpunkt da, an dem ich mein Verhalten ändern muss. Ich locke ihn jetzt zum Füttern aus dem Käfig und nehme ihn normalerweise nur noch auf die Hand um ihn zu tränken oder ihn zu 30-40cm langen Flugeinlagen zurück zum Schrank und auf ein Handtuch zu animieren. Außerdem sollte er jetzt langsam auch auf Nahrung achten, die sich vor seinen Füßen bewegt. Schließlich soll er ja in einigen Wochen selber Regenwürmer aus er Erde ziehen können.

Ich freue mich so sehr, wie gut es dem kleinen Mann geht (ich denke die schwarzen Deckfedern bestätigen meine Geschlechtsbestimmung). Noch bleiben uns einige Tage um für sein späteres Leben zu üben und das macht sehr viel Spaß.

Mathias

Hinterlasse einen Kommentar