Gesundheit …

Nein, keine Angst, hier ist nicht schon wieder die Grippe ausgebrochen, niemand hat geniest oder gehustet.

Obwohl …

… ein leichtes Hüsteln konnte ich mir dann doch nicht verkneifen, als ich zum wiederholten Male hörte, dass man sich in unserem eingedeichten Nachbarland, voller Käse, Kooikerhondje und Windmühlen, darüber mokierte, dass wir hier im DCK zu sehr auf die Gesundheit achten würden und zu wenig auf das Äußere des Kooikerhondje.

Nun finde ich es schon witzig genug, dass sich hier bei uns in Deutschland sogenannte “Züchter” außerhalb des DCK so gerne auf die Einhaltung des Rassestandards 314 der FCI berufen und nicht müde werden, diese Fahne wie wild zu schwenken. Da frage ich mich, was denn daran Besonderes ist? Alles andere wäre ja kein Kooikerhondje, sondern ein Schapendoes (FCI 313) oder ein Broholmer (FCI 315). Und außerdem werben Papierhersteller der Größe 210mm x 297mm ja auch nicht damit, dass sie besonders toll seien, da sie sich an den Standard Din A4 halten (hüstel).

Aber zurück zu Holzschuhen, AVK und IK:

Ja, wir Züchter im DCK achten auf die Gesundheit in unseren Verpaarungen, und zwar über 6 Generationen. Gleichzeitig halten wir die Inzucht so gering wie möglich und versuchen in einer Verpaarung so viele unterschiedliche Ahnen zu haben wie es geht. Und auch hier werden 6! Generationen berücksichtigt

Sind die Kooikerhondje im DCK deswegen weniger hübsch als andere? Die Ausstellungsergebnisse der letzten Jahre belegen etwas anderes und zwar klar und deutlich. Auch in Bramsche mussten sich die Kooikerhondje aus dem DCK keinesfalls verstecken (ha, ich habe da leicht reden mit Platz 1 und 2 in der Babyklasse).

Fazit: Wem das Betrachten von 6 Generationen zu viel Arbeit macht soll es lassen, aber bitte weder über andere urteilen, noch sich hinter nicht belegbaren Argumenten verstecken. Wir werden weiterhin mindestens 6 Generationen betrachten, wenn wir unsere Verpaarungen planen. Wir werden auf Gesundheit und die Vermeidung von Inzuchtdepressionen achten.

Und ich würde meinen … (hüstel) … darauf verwetten, dass auch unsere nächsten Würfe wieder sehr hübsche Kooikerhondje auf die Welt bringen.

Mathias Sallinger

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Salingers,

    das war ein ganz schöner Wums mit der Faust auf den Tisch. Recht so. Ich find das schon vollkommen richtig das man halt auf die wichtigen Sachen achtet und nicht frei nach dem Motto daher kommt: Schaun mer mal was rasukommt, is eh nicht so wichtig, hauptsache man hat Welpen.

    Liebe Grüße aus dem tiefsten Süden, Ihr machts des scho,

    Greta

  2. Hallo Grete,

    Du bist wieder mal so herrlich direkt. Wenn Du Dir jetzt noch angewöhnen könntest, dass wir uns mit zwei “ll” schreiben …

    … mir san halt eestraichische Sallinger und ka bayuvarische!

    Sali 🙂

Hinterlasse einen Kommentar