Es gibt Tage …

… die kommen einem im Nachhinein betrachtet vor, wie ein völlig unaufgeräumtes Kinderzimmer. Man schaut durch die Tür hinein und fragt sich, wie man jemals wieder die einzelnen Teile zusammenfügen, geschweige denn auffinden kann. So ungefähr stellt sich dieser 2. März in unseren Köpfen dar.

Also fangen wir an: Da wäre zum Beispiel das Bild oben, es zeigt “Chaplin of Granny’s Rose” und eine Waage mit einem durchaus ordentlichen Geburtsgewicht. Soviel sei schon mal verraten, zusammen mit seinem Bruder “Chuck of Granny’s Rose”, sind die beiden die Leichtesten dieses Wurfes. Der schwerste ist “Connor jr. of Granny’s Rose” mit 270g. Danach folgt “Cyrano of Granny’s Rose” mit 269g und “Caulfield of Granny’s Rose” mit 262g. Zwölf Gramm Unterschied zwischen dem Schwersten und dem Leichtesten, das ist ja fast Nichts.

Das Mimi uns wieder fünf wundervolle Jungs schenkt, freut uns sehr, auch wenn ich mir eine “Christa” gewünscht hätte, in Andenken an Christa McAuliffe, die 1986 beim Challenger-Unglück ihr Leben verlor. Eine mutige Lehrerin, die beweisen wollte, dass Raumfahrt bald für jeden etwas völlig Normales werden könnte. Die Realität hat auf schreckliche Weise anders entschieden. Und so kam ein anderer Namensgeber zum Zug, “Chuck Yeager”, der Mann, der als erstes die Schallmauer durchbrach.

Unser “Connor jr.” erinnerte uns mit seiner ungewöhnlichen Zeichnung sofort an den Herrn Papa und so stand sein Name fest. Wieso ich den Namen “Caulfield” haben wollte, können meine Leser selber googlen, falls sie es nicht noch aus ihrem Englisch-Unterricht wissen. Und den Namen “Chaplin” hatten wir an der fünften Stele unserer Namensliste für Jungs im C-Wurf. Also heißt der kleine Racker auf dem Foto “Chaplin”. Seine Beinstellung ist übrigens rasse- und altersentsprechend.

Und leider hatte sich einer dieser kleinen Racker – wir verraten nicht wer, damit Mimi ihm später keine Vorwürfe macht – kopfüber vor den Geburtskanal gelegt und sich mit den Beinen schon ein Stück in das andere Uterushorn geräkelt. Sowas macht man aber auch nicht!

Unser ganz besonderer Dank gilt Jan Steinhofer, dem Tierarzt unseres Vertrauens. Er hatte schon bei Fayes B-Wurf alles versucht um die verbliebenen Drei zu retten, heute haben er und seine Helferin, Andrea Baumann unseren kompletten C-Wurf geholt und mit uns zusammen ins Leben gerubbelt und unsere Mimi versorgt. Die OP und die Narkose waren perfekt und so konnte Mimi ihre Welpen schon auf der Rückfahrt versorgen und trinken lassen. Danke!

Ein weiteres großes Danke geht an Marion, unsere Nachbarin und Geburtshelferin in A-, B- und nun auch dem C-Wurf. Sie hat sich um Faye und den Rest gekümmert und uns an jeder Ecke unterstützt. Nur das 6mm-Einscheiben-Sicherheitsglas einer Tür konnte sie kurzzeitig bremsen. Fühl Dich ganz doll gedrückt!

Der Rest des Abends liegt hinter einem Schleier, Tina hat irgendwie noch Smilla, Justin und Faye versorgt und ist dann vor der Wurfbox eingeschlafen. Zu diesem Zeitpunkt schlief ich schon auf dem Sofa.

Unsere fünf Jungs saugen kräftig an der Milchbar und Mimi kümmert sich rührend um sie. Auch ihr geht es den Umständen entsprechend gut, kein Grund zur Sorge.

Und ich? Ich gehe jetzt gleich ins Bett, gleich nachdem ich diesen Beitrag veröffentlicht habe, ihn bei Facebook geteilt habe und einige Kommentare geliket oder beantwortet habe. Und dann sortiere ich noch die Fotos weg und dann wird geschlafen.

Salli

PS: Für Faye gilt ein Nacht-Wurf-Verbot!

 

16 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch!

    Ich bin durch Zufall vor ein paar Tagen auf eure gut gemachte Seite gestossen und seitdem habe ich die Geburt von Mimis Welpen verfolgt. Ich, seit fast 20 Monaten stolze und glückliche Besitzerin eines Koikerhondjes, bin von dieser Rasse so begeistert, dass wir uns entschlossen haben, uns in 2-3 Jahren einen Zweithund anzuschaffen. Und kaum war dieser Entschluss gefasst, konnte ich es nicht lassen, schon mal im Internet zu stöbern. Darum bin ich bei euch gelandet. 🙂

    Ich wünsche euch gute Erholung, viel Freude mit den Jungs, und viel Kraft und gute Nerven für die anstehende 2. Geburt.

    Herzliche Grüsse aus Røvær (einer Schäreninsel vor der West-Küste Norwegens)

    Imke

  2. Was lange währt wird endlich gut !!

    Allerherzlichsten Glückwunsch an alle Beteiligten für die fünf Rüden-Welpen. Nach so einem Tag sind sicher alle mit ihrer Energie und Geduld (incl. Mimi!!) bis an ihre Grenzen gegangen. Das kann ich aus eigenen Erfahrungen aus meiner Jugend nachvollziehen. Deshalb wünsche ich ihnen allen, auch den restlichen Unterstützern, gute Erholung (soweit das überhaupt möglich ist) und gutes Gelingen für den zweiten Wurf (mit hoffentlich weniger Dramatik).

    Das relativ einheitliche Gewicht der “Neulinge” ist schon ein besonders netter Zug der Natur. Da bleibt nur zu wünschen, dass alle gesund sind und wohl auf bleiben.

    Auch die Namensgebung zeugt davon, dass die “Sallinger´s” mit besonderer Inbrunst und Liebe in die Kooiker-Zucht aufgehen. Das ist toll zu beobachten.

    Da es jetzt ausschließlich Rüden geworden sind und dann noch gleich 5 an der Zahl, kann Rikky ja vielleicht doch auf ein Brüderchen hoffen, oder?
    Jedenfalls lässt er natürlich die gleichen Wünsche an sie und der Mimi ausrichten, das ist doch klar!!

    Jedenfalls sind wir alle über das, was wir “life” miterlebt haben sehr beeindruckt. Es war sehr aufregend. Vielen, vielen Dank dafür!!

    Wunderbare Kooiker-Grüße aus Tittmoning

    Familie Dahlweg + Rikky

  3. Liebe Familie Sallinger, wir freuen uns sehr darüber, daß nach der langen Geburtsphase alles gut ist. Ihnen und den Helfern sagen wir “Danke”. Mimi sagen wir “herzlichen Glückwunsch Mama” und den fünf süßen Jungs sagen wir “Willkommen im Leben!”
    Hoffentlich läßt Faye alle ein bißchen durchatmen, ehe sie ihre Baby’s ins Leben schickt.
    Es war sehr aufregend der Schwangerschaft und der Entbindung so fast live auf Twitter und der Homepage zu folgen. Ständig hatten wir das Handy in der Hand und haben auf neue Einträge gehofft.
    Ganz liebe Grüße an alle von Frank, Sylke und Julian Welz aus Warstein, die sich schon sehr auf den Einzug eines der süßen Racker freuen

  4. Puuuh….. Geschafft!

    Was für eine Aufregung
    Unter’m Strich ist es die Hauptsache, dass es alle gut überstanden haben und
    Mimi ohne Schäden aus allem hervorgeht…
    Ich wünsche Mimi gute Erholung, den Jungs einen guten Start und
    Ihnen, dass Faye noch 1-2 Tage wartet

    Liebe Grüße aus dem Norden,
    Vanessa Wachtel

  5. Liebe Familie Sallinger! Da hat Mimi es geschafft wirklich fünf wundersbare Jungs auf die Welt zu bringen. Auch Dank ihrer Umsicht und der Erfahrung der vielen Helfer ist alles gut gegangen. Wir freuen uns sehr, dass alle fünf C’s gesund sind und sind schon sehr auf die Bilder gespannt. Für Faye alles, alles Gute und tja was sie vom ausgesprochenen Nacht-Wurf-verbot hält,….. liebe Grüße

  6. Herzlichen Glückwunsch zu den fünf Jungs und vielen Dank für die spannende Berichterstattung!!!

    Ein kurzes Durchatmen für Sie, bevor es in Runde 2 geht…

    Alles Liebe weiterhin wünscht Familie Nissen

  7. Guten morgen.

    Nochmals herzlichen Glückwunsch.

    Wir haben uns schon gedacht,dass nicht alles glatt läuft als keine Tweets mehr kamen.
    Umso erleichterter sind wir, dass alle wohlauf sind.

    Liebe Grüße und einen erholsamen Schlaf

    Alexandra und Uli mit Laura, Maximilian und Konrad

  8. Auch hier noch einmal ein herzliches Willkommen für die kleinen, süßen C`s (oder sollte ich besser “Wuchtbrummen” schreiben?).

    Persönliche Überschrift des gestrigen Tages: Wenn aus AHH, OHH wird!
    Aber, Ende gut – alles gut.

    Wie geht es Mimi?

    Liebe Grüße aus Flensburg!

  9. Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!!!

    Zum Glück sind alle wohlauf und wir hoffen, dass sich Mimi und auch Ihr Euch schnell von diesen Strapazen erholt.

    Puh das war ja echt spannend, vielen Dank dass Du uns immer mit Deinen Nachrichten auf dem Laufenden gehalten hast, das Handy wurde gar nicht mehr aus der Hand gelegt…

    Hoffentlich läuft es bei Faye weniger dramatisch ab, wir drücken weiterhin die Daumen und sind voller Spannung wann Faye Ihre Welpen zur Welt bringt.

    Liebe Grüße an Euch und alle Vierbeiner

    Steffi, Andreas und Niklas

  10. Guten Morgen liebe Familie Sallinger !

    Hoffentlich konnten Sie Ihre Kraft in einem tiefen, erholsamen Schlaf wiederfinden. Auch für Mimi war es diesesmal nicht einfach. Trotzdem ist Ihnen Allen ein wunderschöner Wurf geglückt. Mimi samt Babys konnten von Ihrer Erfahrung und großen Kompetenz profitieren.
    Wenn ich mir Chaplins Foto anschaue verschwimmt das Bild, weil die Augen etwas feucht werden. Er ist ein so entzückendes Hundebaby,

    Es bleibt zu hoffen, dass Faye es sich und Ihnen leichter macht und ihre Babys um die Mittagszeit und ohne Komplikationen auf die Welt bringt.
    Dafür drücken wir alle zur Verfügung stehende Daumen.

    Danke, danke für die tollen Berichte, die uns ganz nah bei Ihnen sein lassen.

  11. Puh das hört sich wirklich nach einer recht anstrengenden Zeit an. Wahnsinn welches Herzblut ihr in die Züchtung steckt. Wunderschön immer von euch zu lesen. Ich und meine Fsmilie wünschen wuch nun wunderschöne Stunden mit dem Welpen. Und hoffentlich eine komplikationslose Geburt bei Faye.
    Wir freuen uns sehr auf den nächsten Bericht

  12. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur Geburt der 5 Racker aus dem C-Wurf!!!!!

    Wir haben den ganzen Tag mitgefiebert und Daumen gedrückt.
    So oft haben wir noch nie einund dieselbe Homepage am gleichen Tag aufgerufen!!!

    Das war einfach spitze mit den ständigen Updates!
    Danke lieber Herr Sallinger!

    Alles Gute für das Hineinwachsen ins Leben für die Kleinen und hoffentlich eine rasche Erholung für Mimmi.

    Natürlich wollen wir auch weiterhin an Faye denken und sie ermutigen es Mimmi gleichzutun; vielleicht etwas reibungsloser ?!

    Wir bleiben weiter in Gedanken bei euch!!!

    Familie Kaiser aus dem Westerwald

Hinterlasse einen Kommentar