Darf ich vorstellen: Baluran

Am 6. Juli, ungefähr zehn Minuten nach zwölf, wurde Baluran of Granny’s Rose geboren. Baluran ist ein kleiner Rüde und da das Braune in seinem Fell bis zum Ansatz der Rute geht, wird er als Mantelhund bezeichnet. Bei seiner Geburt wog Baluran 230g, er wurde von seiner Mutter abgenabelt und ich (Salli) habe mit einem kleinen Silikonschlauch noch schnell die Atemwege freigesaugt, bevor Faye und ich ihn sauber gemacht haben. Faye nutzte dazu ihre Zunge, ich ein Handtuch, es erschien mir angebrachter.

Bis heute hat sich Balu zu einem wunderschönen Welpen entwickelt, seine Blesse ist ebenmäßig und er ist körperlich gut entwickelt. Balu ist ein Schmuser und manchmal auch ein kleiner Raufbold, aber seine Geschwister, seine Mutter, Cousine Mimi und die Collies werden ihn schon noch ein wenig erziehen. Mit nicht ganz sechs Wochen hat Balu die zwei-Kilo-Marke locker überschritten und nimmt nun sein drittes Kilo in Angriff. Von der Seite erkennt man Balu an den “weißen Strumpfhosen” die unter seinem “braunen Trikot” hervorkommen. Von Vorne fällt er durch das große Pik auf seiner Stirn auf.

One Comment

  1. Lieber Salli,

    ich lese den wunderschönen Text und habe das Gefühl, Du sitzt vor mir und erzählst es.
    Ist doch komisch – nee. Aber so kommt es rüber.
    Ich habe den Duft von Baluran noch in der Nase – aber ich bin nicht so vermessen zu glauben, dass ich ihn nur durch den Geruch von den anderen Welpen unterscheiden kann. Es ist einfach der Welpengeruch, der sich in meinem Gehirn verfestigt hat.

    Seit ganz lieb gegrüßt

    Sylvia

Hinterlasse einen Kommentar